Geogitter zur Verstärkung des Bodens

Böschungen mit einer hohen Steifigkeit sowie ein einachsig extrudiertes Polyethylen mit hoher Dichte (HDPE) kommen speziell zur Verstärkung von steilen Hängen zum Einsatz. Beim Errichten von Steilböschungen oder bei Stützbauwerke kann meist der anstehende Boden verwendet werden, wenn er ausreichend standsicher und verdichtbar ist. Es können auch Erdstützmauern z.B. ViaBlock verwendet werden, das ist ein Stützwandsystem in dem die Sichtmauer aus Betonblöcken hergestellt ist und mit Geokunststoff mit der Böschung verbunden ist.

Anwendung:

  • Errichtung von steilen begrünten Böschungen

  • Errichtung von Erdstützmauern

  • Erdrutschsicherung

  • Schallschutzwände

  • Instandhaltung von Erdrutschungen

Vorteile:

  • Geogitter dienen zur Verstärkung von Steilhängen, bei dieser Anwendung kann sogar der anstehende Boden verwendet werden, wenn er ausreichend standsicher und verdichtbar ist. An den Seiten der Böschung ist eine Pflanzenbewachsung möglich.

  • bei der Herstellung von Stützbauwerken mit Geogittern sind keine speziellen Anwendungen wie z.B. Gründungsaushub erforderlich, dadurch erfolgt der Bauprozess sehr schnell

  • bis zu 30% der Kosten können im Vergleich mit den herkömmlichen Methoden eingespart werden

  • Bauwerke die mit  Geogitter verstärkt sind gewährleisten einen höheren Sicherheitsfaktor und eine größere Kapazität für standhaltende statische und dynamische Kräfte, einschließlich Erdbeben, denn die Bauwerke werden mit herkömmlichen Methoden errichtet.

  • Geogitter sind natürlich auch gegen chemische und biologische Faktoren beständig, die im natürlichen Boden vorkommen. Die Geogitter haben eine Lebensdauer von mehr als 120 Jahren.

 

 

German
English
French

 

 

NEWS

Mitarbeiter gesucht!

siehe Jobs

 

 

Vertriebspartner

Deutschland:

Nibler GmbH

Fernleitungsbau

Kistlerhofstraße 176

D-81379 München

Ansprechpartner: Harald Beck

Tel. +49 (0)89 748584-160

Fax. +49 (0)89 748584-900

Harald.beck@nibler.de

www.nibler.de